Aktuelle News
der Abteilung
Leichtathletik

Westfälischen Meisterschaften Teil 2 und 3
30.01.2024
Auch am letzten Wochenende stand die Strobelallee wieder ganz im Zeichen der Leichtathletik, denn an zwei Tagen kämpften die besten Athlet*innen aus dem Verbandsgebiet um Titel. Mit dabei 10 Sportler*innen vom TV Werne. In den Disziplinen Hürdenlauf, Weitsprung, Hochsprung, 400m, 300 m, 200m, Kugelstoßen und Staffellauf wurden die Meister gesucht. Erfreulich war aus der Sicht des TV Werne, dass fast alle Teilnehmer*innen des Teams mindestens einmal zur Siegerehrung durften. Viele von ihnen auch mehrfach. TAG 1: Charlotte Görz hatte sich vorgenommen in ihrer Paradedisziplin, dem 60m Hürdensprint den Westfalenmeistertitel zu gewinnen und sich damit das Ticket für den Länderkampf am 09.03. in Belgien zu sichern, an dem unter anderem die Sieger dieser Meisterschaft der Klasse W15 teilnehmen dürfen. Im Vorlauf lief alles nach Plan und es standen für Charlotte alle Zeichen auf Sieg. So sprintete sie in 8,97 sec die schnellste Zeit von 29 Teilnehmerinnen und erstmalig unter 9 Sekunden. Leider touchierte sie im Endlauf die zweite Hürde, verlor den Rhythmus und kam in für sie indiskutablen 9,39 sec als Vierte ins Ziel. Somit war der Traum vom Länderkampf erst einmal geplatzt. Im Weitsprung versuchte sie es dann erneut. Lange Zeit lag sie an Zweiter, dann an Dritter Stelle, bis ihr im abschließenden 6. Versuch der entscheidende Sprung gelang. Mit neuer persönlicher Bestweite von 5,39m gewann sie die Konkurrenz und startet somit in Belgien im Weitsprung. Tina Riße, Johanna und Paulina Czeranka hatten sich ebenfalls für die 60m Hürdenläufe am Samstag qualifiziert. Paulina und Johanna verbesserten ihre Zeiten auf 10,46 sec (Paulina) und 9,90 sec ( Johanna) Tina kam während des Laufes ins Straucheln und konnte sich mit einigen Blessuren an Knie und Beinen ins Ziel retten. Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert und sie konnte den Wettkampf fortsetzen. Beim anschließenden 400m Lauf erreichte sie mit 62,17 sec einen guten 5. Platz in der Altersklasse WU18. Ihre Teamkollegin Clara Dietrich wurde in neuer Bestzeit von 63,41 Sekunden Achte. Johanna Czeranka erreichte mit einer Weite von 5,18m im Weitsprung Platz 5. Ihr letzter, wohl weitester Satz war leider ungültig, da übergetreten. TAG 2: Besonders erfolgreich war am zweiten Tag wiederum Charlotte Görz, die im Hochsprung mit übersprungenen 1,54m Westfalenmeisterin wurde und sich somit Ticket Nummer 2 für Belgien sicherte. Nebenbei belegte sie über 300m mit 41,88sec Platz 2. Johanna Czeranka steigerte sich über 200m auf 28,12 sec und wurde mit übersprungenen 1,53 m im Hochsprung Achte. Besonders gut war sie an diesem Tag im Kugelstoßen. Dort verbesserte sie sich um einen halben Meter auf 10,95 m und freute sich am Ende über Platz 4. Henri Leifkes steigerte sich im Hochsprung um ganze 9 cm und verpasste mit übersprungenen 1,49 m nur knapp als Neunter ein Platz auf dem Treppchen, wo immer die Plätze 1 - 8 geehrt wurden. Konstantin Meermann (Jg. 2010) trainiert erst seit ein paar Monaten regelmäßig beim TV Werne und absolvierte seinen ersten Hochsprungwettkampf in der Halle. Mit übersprungenen 1,46m erreichte er einen tollen vierten Platz. Auch Clara Dietrich gelang der Sprung aufs Treppchen. In 27,04 sec über 200m erreichte sie Platz 6. Am Ende des Tages wurden die mit Spannung erwarteten 4 x200m Staffelläufe ausgetragen. Der TV Werne nahm mit 2 Staffeln teil. Bei den Jungen liefen Henri Leifkes, Christoph Ealden, Ole Herick und Konstantin Meermann ein beherztes Rennen. Sie belegten in 1:47,01min - einer Klassezeit- einen vierten Platz, vor drei Staffeln aus Wattenscheid, dem Team aus Lüdinghausen, Menden und Dortmund 2. Das Mädchenteam Charlotte Görz, Clara Dietrich, Tina Riße und Johanna Czeranka liefen auch eine super Zeit von 1:47,65 min, kam aber leider nicht in die Wertung, da sie wegen Übertretens der Innenlinie disqualifiziert wurden. Somit ging Platz 3 an das Staffelteam aus Gladbeck und nicht an die vier Mädchen vom TV Werne. Das Trainerduo vom Thomas Görz und Petra Nagel freuten sich über die vielen guten Leistungen und waren sich einig, dass diese Wettkämpfe an Spannung kaum zu überbieten waren.
mehr erfahren
Westfälische Meisterschaften Teil 1
26.01.2024
Am Samstagabend noch zur Sportlerin des Jahres gewählt und mit der Sportplakette der Stadt Werne ausgezeichnet und am Sonntag schon wieder beim Wettkampf - Teil 1 der westfälischen Meisterschaften in Dortmund - am Start. Für Charlotte Görz war es ein aufregendes Wochenende. Mit 10 Mannschaftskolleg*innen stellte sie sich der Konkurrenz in der Körnighalle in Dortmund. Dabei war sie einmal mehr erfolgreich und erzielte einen 3. Platz im 60m Sprint. Im Vorlauf war sie eine tolle neue Bestzeit gelaufen, nämlich 7,99sec - das erste Mal unter 8sec. Aber auch alle anderen Teilnehmer*innen der Mannschaft konnten zufrieden sein. So gab es neben Charlotte noch 3 weitere Finalteilnahmen und viele neue Bestzeiten. Isabelle Fernholz (Jg. 2010) lief starke 8,65sec über 60m und freute sich über den Einzug ins Finale ebenso wie Konstantin Meermann(Jg. 2010), der am Ende mit einer neuen Bestzeit von 8,22sec seinen B Endlauf sogar gewinnen konnte und im Gesamtfeld Platz 6 belegte. Knapp den Endlauf verpassten Ole Herick, Henri Leifkes, Christoph Ealden, Clara Dietrich und Paulina Czeranka. Titus Groß ( Jg.2009) trat im Dreisprung an und schaffte es als Fünfplatzierter mit 9,79m auf Anhieb zur Siegerehrung, die den ersten 8 Springern vorbehalten ist. Am Abend wurden noch die Meister über die 800m Strecken gesucht. Aus Werne hatten sich 3 Sportler*innen im Vorfeld qualifiziert. Bei den Medaillenvergaben spielten sie zwar keine Rolle aber alle haben sich stark verbessert. So steigerte sich Henri Leifkes (Jg.2009) um ganze 6 Sekunden auf 2:31,14 min und Phil Vorschulze ( Jg. 2008) auf tolle 2:22,04 sec. Tina Riße betrat erstmalig seit ihrer Verletzung im Sommer wieder die Wettkampfbühne und brachte  einen super 800m Lauf auf die Bahn. Die Uhren blieben bei 2:27,23 min stehen. Tina freute sich sehr über die neue Bestzeit, aber das wichtigste für sie war, dass sie wieder schmerzfrei laufen konnte. Am nächsten Wochenende geht es in Dortmund weiter mit Teil 2 und 3 der westfälischen Meisterschaften mit den Disziplinen Kugelstoßen, Hoch/Weitsprung, Langsprint und den 4x 200m Staffeln. Wieder mit reger Beteiligung aus Werne - Trainer und Athleten sind gespannt.
mehr erfahren
Charlotte siegt in Dortmund
19.12.2023
6 Leichtathleten vom TV Werne haben am letzten Wochenende in diesem Jahr letztmalig die Chance genutzt sich top zu platzieren, neue Bestzeiten aufzustellen und sich für die kommenden Westfälischen Meisterschaften im Januar zu empfehlen. Sie nahmen am Xmas- Cup in der Dortmunder Körnighalle teil. Dabei lief Phil Vorschulze die 400m in einer respektablen Zeit von 62,71sec und Paulina Czeranka verbesserte sich über 60m und freute sich über 9,05sec. Christoph Ealden verbesserte sich sehr deutlich zum letzten Jahr. Er benötigte für 60m Hürden genau 10,00 sec und wurde damit Neunter in der Klasse M14. Über 60m belegte er in schnellen 8,05 sec Platz 11. Die 15 jährige Johanna Czeranka ging im Kugelstoßen und über 200m an den Start. Über 200m erreichte sie eine gute Zeit von 28,87sec. Im Kugelstoßen hatte sie sich vorgenommen die 10m Grenze zu überbieten. Dies gelang ihr im 5. Versuch und die Freude war groß über einen Stoß von 10,46m. Auch Clara Dietrich verbesserte sich bei ihren beiden Starts. Über 200m benötigte sie 26,97 sec und belegte Platz 8 und über 60m in 8,31 sec wurde sie Zweite in der Klasse W15. Besonders erfolgreich war die 14 jährige Charlotte Görz. Sie verbesserte sich über 60m auf 8,03 sec und wurde Zweite. In ihrer Paradedisziplin, dem Hürdensprint, gewann sie mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Mit ihrer Siegeszeit von 9,07 sec rangiert sie derzeit in der deutsche Bestenliste über 60m Hürden in der Halle auf Platz 1 in der Klasse W14. Für Charlotte war dies der Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres. Am 20.01. wird sie für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im Rahmen des Sportlerballs mit der Sportplakette der Stadt Werne ausgezeichnet.
mehr erfahren
Athlet:innen des TV Werne 03 Leichtathletik trotzen dem Wetter
11.11.2023
Am vergangenen Samstag (04.11) begaben sich 10 junge Athlet:innen des TV Werne zum Westerwinkellauf ins benachbarte Herbern. Noch bangend, ob das Regenradar recht behält, oder ob sie es trocken durch Ihre Läufe schaffen, starteten pünktlich um 13:20 Uhr acht Athlet_innen über den 1,3 km Schülerlauf. Nach 05:14 Minuten kam Janic Spies ins Ziel und belegte prompt den 4. Platz in der Gesamtwertung der Jungen sowie den 2. Platz in seinem Jahrgang. Kurz darauf lief seine Vereinskollegin Greta Lindenblatt über die Ziellinie mit einer Zeit von 05:21 Minuten und somit als zweites Mädchen. Eva Geldmacher beendete ihren Lauf mit 05.37 Minuten und einem 4. Platz in der Gesamtwertung (2. Jahrgang). Cara Haverkamp und Marit Geldmacher trennten nur 12 Sekunden. Cara lag bei 05:54 Minuten und sicherte sich damit den 1. Platz in ihrem Jahrgang (6. Gesamt) und Marit finishte mit 06:06 Minuten. Anna Heckmann lief gute 06:58 Minuten und kam als sechste in ihrem Jahrgang ins Ziel. Theresa Hols und Ida Pettendrup bestritten ihren ersten Wettkampf überhaupt und beendeten die 1,3km nach 06:21 Minuten (Theresa) und somit 4. In ihrem Jahrgang und 07:01 Minuten und 8. In ihrem Jahrgang. Nach dem 1,3km Lauf ging es 20 Minuten später weiter mit der 2,8km Schlossrunde. Die Wolkendecke hielt sich weiter stabil und Felix Uhlig trat gemeinsam mit Lina Hermann an den Start. Felix sprintete mit einer Zeit von 13:33 Minuten über die Ziellinie und sicherte sich damit den 4. Platz in seiner Altersklasse (17. Gesamt). Auch Lina gehörte zu einer der Neuzugänge und bestritt ihren ersten Wettkampf mit dem TV Werne 03. Sie lief nach 17:50 Minuten ins Ziel ein und belegte prompt den 5. Platz in Ihrer Altersklasse. Auch die beiden hatten Glück und kamen wieder trocken an und trotzen demnach dem vorhergesagten Regen. Alle Athlet:innen sowie Trainerin Pia Eggers waren sehr zufrieden mit den Leistungen und ergatterten bei der nachfolgenden Siegerehrung die ein oder andere Trophäe.
mehr erfahren