mC2 steigert sich nach der Pause

Handball

mC-Kreisklasse: TV Werne mC2 – Hammer SC  14:27 (5:14)

Nicht konstant genug agierte die mC2 bei ihrem Heimauftritt gegen den Hammer SC. Gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste begann der Werner Jungjahrgang in den ersten Minuten sehr engagiert und spielte zunächst gut mit. Dann stellte sich die Gäste-Abwehr besser auf das TV-Spiel ein und die Hammer eroberten Ball um Ball. Mit schnellen Tempogegenstößen zogen sie schnell auf 2:10 davon und stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Immerhin konnten die TV-Jungen den Abstand bis zur Pause konstant halten und auch wieder zu Torerfolgen kommen.

Auch nach dem Wechsel war der starke Hammer Abwehrverbund spielentscheidend. Zwar setze Werne den ersten Treffer nach dem Wiederanpfiff, doch dann konnten die Gäste nach guter Abwehrarbeit gleich viermal in Folge bis zum 6:18 einnetzen. Zu spät fanden die Werner Jungen mittels Einläufern und geschikcten Kreisanspielen ein probates Mittel um die Gästeabwehr zu knacken. Mit 8:9 aus Werner Sicht war man in den letzten zwanzig Minuten durchaus ebenbürtig, was für die Rückrunde hoffen lässt.

So sah TV-Trainer Siegel auch durchaus Positives: „In der zweiten Halbzeit haben wir uns vorne viel besser bewegt und mit mutigen Pässen die Lücken in der Hammer Abwehr gefunden. Der Sprung von der D- in die C-Jugend ist halt schon groß, die Jungs müssen einfach weiter am Ball bleiben und sich nicht entmutigen lassen. Unser nächstes Spiel haben wir erst im November gegen die ebenfalls noch punktlose PSV Bork. Mit einer Leistung wie heute nach der Pause ist da für uns vielleicht was drin.“

TV Werne mC2: M.Steinweg, J.Holtrup – S.Rüschenschmidt (5), L.Timmermann, S.Jäger, T.Grohnert (2), N.Junglass (4), P.Rüschenschmidt (3), F.Messerschmidt, J.Johanson.

mC2 steigert sich nach der Pause