mB unterliegt Favoriten nur knapp

Handball

mB-Verbandsliga, Staffel 2:  TV Werne – TuS Westfalia Kamen  28:31 (13:15)

Der Stachel der Enttäuschung saß unmittelbar nach der erneuten Niederlage im Nachbarschaftsduell der B-Jugend-Verbandsliga tief, doch war das Ergebnis und der Spielverlauf das mit Abstand beste was der TV-Nachwuchs gegen Kamen in den vergangenen drei Jahren erzielte. Über weite Strecken lieferten sich beide Mannschaften einen offenen, zugleich fairen Schlagabtausch. Über einem Großteil der Spielzeit schwebte ein Unentschieden, auch wenn die Westfalia-Sieben gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte eine Vier-Tore-Führung herausgeworfen hatte. Das letztlich Kamen die Oberhand behielt, lag im Wesentlichen an den körperlich überlegenen Halbspielern und der besseren Abschlussquote. Da half auch eine offene Manndeckung dem TV in den letzten drei Spielminuten nicht mehr. Durch die Heimniederlage tauschen Werne und Kamen in der Tabelle die Plätze 9 und 10.

Gerade der Blick auf die Tabelle ließ die Partie unter einem besonderen Licht erscheinen: Kamens B-Jugend gehörte vor der Saison zum Favoritenkreis, doch die drei bis dato erkämpften Punkte relativierten die Hoffnungen. Das 1:0 durch den Ex-TVer Jan Friese beantworteten die Werner mit einer 4:2-Führung. Dabei mussten die Gastgeber sofort ihre Angriffsformation ändern, denn Haupttorschütze Erik Rüth sah sich die komplette Spielzeit einer Manndeckung gegenüber. Trotzdem warf er acht Tore. Westfalia verlegte sich auf Sprungwürfe aus dem Rückraum und hatte damit vielfach Erfolg. Vom 8:8 bis zum 11:11 (21.Spielminute war die Begegnung völlig ausgeglichen zumal Rechtsaußen mit seinen sieben Toren immer wieder Nadelstiche setzte. Eine Zeitstrafe nach der Kamener 11:14-Führung aufgrund technische Fehler konnte Werne nicht zur Ergebnisverbesserung nutzten.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Kamen den besseren Start und zog durch Tempogegenstöße auf 15:19 davon. Nun kämpften sich die TVer aber wieder in die Begegnung und kamen auf 20:21 in der 41. Spielminute heran. Statt des möglichen Ausgleichs aber schaffte Kamen die 22:20-Führung wieder durch einen Sprungwurf aus dem Rückraum. Nun gab es Zeitstrafen auf beiden Seiten, doch Werner Anschlusstreffer konnte der TuS Kamen immer wieder sofort kontern. In der 45. Spielminute erzielte C-Jugendspieler Georg Klenner seinen ersten Treffer in der Verbandsliga zum 24:26 und TV-Keeper Lukas Feldkemper parierte einen Wurf von Außen. Die nächste gute Werner Torchance blieb aber ungenutzt und so traf Westfalia zum vorentscheidenden 24:27. Mit den bisher erzielten vier Punkten ist der TV-Nachwuchs im „Soll“, auch wenn in diesem Kreisduell gefühlt mehr drin war.

TV Werne mB: Lukas Feldkemper – Lennard Nattkemper (5), Dominik Meinke (2), Georg Klenner (1), Erik Rüth (8/3), Maxi Hans (2), Jonas Wiedenhorst, Jonas Wenner (3), Malte Henning (7), Simon Medger und Felix Wittler.

mB unterliegt Favoriten nur knapp