Arbeitssieg der Reserve gegen Oberaden

Handball

1.Kreisklasse, Männer: TV Werne 2 – SuS Oberaden 4  20:17 (10:9)

„Sieg ist Sieg“

In der heimischen Linderthalle landete die Werner Reserve gegen die Vierte des SuS Oberaden ihren dritten Saisonsieg und erhöhte damit ihr Punktekonto auf 7:3. Mit 20:17 entschieden die Werner das Spiel allerdings nur recht knapp für sich.

Nach der ersten Viertelstunde sah es eigentlich nach einem lockeren Heimsieg für die Gastgeber aus. Ohne den zuletzt treffsicheren Samuel Klenner, dafür aber wieder mit Lennart Wulfert und Markus Rövekamp setzte sich das TV-Team schnell bis auf 7:1 ab und profitierte von einer starken Defensivarbeit. Doch dann verlor das Team von Marcus Sickmann plötzlich den Faden und tat sich insbesondere im Angriff sehr schwer. Während Oberaden anfangs mit dem harzlosen Ball zu kämpfen hatte, war es beim TV einfach nur mangelnde Konzentration vor dem Gästetor. Tor um Tor kamen die SuSler heran und verkürzten bis zur Pause sogar noch auf 10:9.

In Durchgang zwei blieb es bei der guten Verteidigung, aber zum Leidwesen der Gsstgeber auch bei der schwachen Torausbeute. Alleine vier von sieben Strafwürfen wurden leichtfertig vergeben. Trotzdem konnte man sich immerhin wieder einen leichten Vorsprung erarbeiten und fünf Monuten vor dem Abpfiff war beim 20:15 der Sieg im Grunde sicher. Oberaden konnte zwar noch auf 20:17 verkürzen, mehr war aber nicht mehr drin. „Nur 17 Gegentore in 60 Minuten sind im Grunde nicht schlecht“, war Sickmann zumindest mit der Abwehrleistung zufrieden, „aber vorne war das heute schlichtweg eine Katastrophe“.

Mit 7:3 Zählern hat Werne sich nun im oberen Drittel festgesetzt. Kommende Woche soll gegen Schlusslicht Brambauer 3 der nächste Sieg her und das mit deutlich mehr Toren auf der Habenseite.

TV Werne: Rottmann, Denninghaus – Berger, L.Wulfert, Schulte (1), Jankowski (4), Große Budde, Strunck (5), Rövekamp (4) Schumacher (1), Göttker (1), Steinhoff (2), Behler (2), Renz.

Arbeitssieg der Reserve gegen Oberaden